Myslicer-Berkel-Home

van Berkel mit Model C
Wir sprechen Deutsch
English spoken!
Liefergebiet Schweiz
Nous parlons Francais
Liefergebiet Österreich

Informationen

Das Model 8 wurde von 1928 bis 1948 gebaut. Alleine die Zeitspanne zeigt, daß es kaum noch etwas zu verbessern gab an den Maschinen, was nach über 40 Jahren der Entwicklung und Verbesserung auch wirklich schwierig ist. Sie wurde sowohl mit Motor als auch manuell angeboten, wobei im Falle eines verbauten Motors immer auch ein Schwungrad vorhanden war, welches man nutzen konnte.

Es hab verschiedene Modelle 8, die Maschine wurde über die Zeit nur in geringen Details verändert. Zum Vorgängermodel 7 wurde hier ein wesentlicher Schritt gemacht. Die Linke Führungsstange wurde verkleidet, um den Schleifstaub oder Dreck abzuhalten, denn hier kam es bei Benutzung über die Jahre bei den Vorgängermodellen immer wieder zu Problemen. Die Einstellung der Schnittdicke wurde optisch der Zeit angepasst und leichter lesbar gemacht. Mittlerweile waren wohl einige Fleischer älter geworden und konnten die in Metall gravierten Zahlen nicht mehr lesen. Der Messerschutz wurde oben erweitert, dies waren neue Sicherheitsvorschriften. Und das Schwungrad würde nochmals vereinfacht, denn jede Erhebung oder Ritze muss sauber gehalten werden, und umso glatter die Teile waren, umso besser konnte man sie reinigen. Dies war in den 20er Jahren schon der Grund warum die Blumenschwungräder abgeschafft wurden.

Der Anfang war das klassische Model 8 mit den 2 Stangen beim Schnittguthalter. Diese Maschine hat die Seriennummer noch oben mittig auf der Maschine. Hier findet man oftmals Maschinen, bei denen die Schnittguthalterung umgebaut wurde. Dies ist zu erkennen an einem Loch oder einer Schraube vorne rechts, da die Stange entfernt wurde und nicht mehr nötig war. Am 21. September 1937 wurde das Patent der heute gängige Ein-Arm Version angemeldet.

Scheifvorrichtung Model 8
Schnittguthalterunf 1937 patentiert
Scheifvorrichtung Model 21

Anschließend kam das Model 8/21, bei dieser Maschine wurde de Schnittguthalter in einen einarmigen umkonstruiert, was die Arbeit und das ständige Wechseln enorm vereinfacht. Zusätzlich wurde eine Rolle als Führung bei der rechten Führungsstange mit eingebaut, so daß der Schlitten noch leichter laufen konnte. Diese Maschine hat normalerweise eine Plakette mit der Bezeichnung 8/21 und der Seriennummer an der rechten Seite vorne an der Maschine, frühere aber manchmal auch nicht.

Danach kam das Model 21. Dies ist in Italien das gesuchteste Model. Es wurde hier zusätzlich die linke Fühungsstangenverkleidung oval vergrößert und die Schärfvorrichtung verkleinert.Hier handelt es sich um die Schärfvorrichtung, die auch im Model H9 verbaut wurde.  Die aus unserer Sicht am Besten funktionierende Berkelmaschine, die die Firma Berkel je gebaut hat.

Das letzte Berkel Model 8 die 21

Und hier ein Model 8 EP in restauriertem Zustand mit Motor und Schwungradantrieb (nach Wahl) und einer Stapelvorrichtung. Ein absolutes Sammelobjekt, voll funktionsfähig und genial. Das “E” steht für Elektrisch betrieben, also für Motorantrieb und das “P” für die Scheibenstapelvorrichtung (Originalbezeichnung in Holland: Plakkenlegger).

Model 8 EP 600

Und hier noch zwei  Abbildungen eines Berkel Model 8 EK und EP mit Motor und einklappbaren Griff am Schwungrad. Wobei dieser Griff auch teilweise als Extra an anderen Maschinen zu finden ist. Meist wurde er hinzugefügt, wenn wenig Platz vorhanden war und durch ihn Platz gewonnen wurde, oder wenn die Maschine auch durch einen Motor betrieben werden konnte.

Berkel Model 8 EP und 8 EK 600
Berkel Model 8
[Home of Berkel] [Geschichte] [Restaurierung] [Berkel Europa] [Model A bis D] [Model C] [Model L] [Model K] [Model M] [Model 1] [Model 2] [Model 3] [Model 5] [Model 7] [Model NL] [Model NS] [Model DL] [Model 8] [Model 9] [Model 10] [Model 11] [Model 12] [Model 115] [Model P] [Berkel B 3] [Berkel B 114] [Berkel B 116] [Berkel&Parnalls] [Berkel USA] [Aktuelle Berkel] [Nachbauten] [Angebote!] [Standfüsse] [Berkel Waagen] [Pflege] [Ersatzteile] [Rent a Berkel] [Kontakt] [Impressum]